Welt der Fantasie

In der Welt der Fantasie gibt es Dinge, die niemals möglich sind. Sie beissen sich mit den Grundregeln der Wirklichkeit z.B. das Brechen von Naturgesetzen durch Zauberei, Fabelwesen, Landschaften, die in der Realität, in der Welt der Dinge so nicht existieren.

Bevölkert wird diese Welt von Geistern, Vampiren, Waldzwergen, Meerjungfrauen, Hochelfen, Dunkelelfen, Feen, Kobolden und natürlich Drachen. Vielleicht hat ja William noch gar nicht alle ihrer Art entdeckt und es gibt noch viele weitere Wesen zu finden.

Falls du auf deiner Reise durch Williams Welt einer Gestalt begegnen solltest, von der du bisher noch nie etwas gehört hast, dann lass es uns wissen! Melde dich über den Kontakt, schicke uns ein Bild deines Wesens und eine kurze Beschreibung. Vielleicht spielt dann deine Figur bereits in der nächsten Geschichte von William eine entscheidende Rolle.

Aber lass uns nun noch ein paar Orte der Fantasiewelt auskundschaften: Durchwandert man die Welt der Fantasie, so erreicht man nach langer Wanderung durch den Märchenwald an der Stadt Turmlig vorbei das Dunkelgebirge. Der Name der Stadt leitet sich übrigens von der Stadtstruktur ab. So stehen hunderte von Türme in Turmlig, die als Wohnhäuser gebraucht werden. König Albius Eiteldurm II bewohnt das turmreichste Schloss überhaupt.

Schmale Pfade führen durch das Dunkelgebirge und verbergen die wunderbare Welt der Goblins. Von den spitzen Gipfeln der Goblinheimat kann man am Horizont den Turm des Feenpalastes erkennen, der weiss leuchtend zum Himmel ragt.

Von den spitzen Gipfeln der Vampirheimat kann man am Horizont den Turm des Feenpalastes erkennen, der weiss leuchtend zum Himmel ragt.

Gleich unter dem Feenpalast wohnen die Waldzwerge (IM REICH DER WALDZWERGE). Sie bewohnen geräumige Hallen und ein reich verzweigtes Tunnelsystem, die mit der Natur im Einklang sind. So fliessen Bäche rund um die Wurzeln der Bäume und Pflanzen des Zwergenreiches.

Wieder über dem Boden, kann man in den Märchenwald gelangen, der sich über hunderte von Kilometern erstreckt. An den schönsten Orten des Waldes stösst man auf Hochelfen. Diese bewohnen Baumschlösser, die von unten fast unsichtbar in den Kronen der gigantischen Pflanzen gebaut sind. Sie leben über dem Walddach und geniessen die Wärme der Sonne in vollen Zügen.

Inmitten des Waldes, am Märchenstrom, steht eine kleine Holzhütte. Es ist die Hütte von Räuber Kameleon. Kameleon ist der Meister der Tarnung und ein lieber Räuber, der keiner Fliege etwas antun könnte. Manch einer hat schon seine Gastfreundschaft bis in die Morgenstunden genossen.

Weiter im Norden ist es sibirisch kalt. Die Stadt Tästajö besteht vorwiegend aus Eis und Schnee. Man erzählt sich, dass sich die Schneekönigin in ihr niedergelassen hat (DER KRISTALLSCHLITTEN).

Natürlich gibt es noch viele weitere zauberhafte Orte in der Welt der Fantasie. Erforsche sie selber.